Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Arbeitsgebiet Elektrische Antriebe und Maschinen
> Zum Inhalt

Bisherige Projekte der Antriebstechnik - Vertiefung

Die Studierenden sollen innerhalb eines Semesters ein komplexeres Thema der Antriebstechnik erfassen, definieren und letztendlich umsetzen. Die Arbeiten der letzten Jahre möchten wir Ihnen gerne auf den folgenden Seiten präsentieren.

2011/2012 PV-Wagen

Die Aufgabe dieser Projektgruppe war den Tagesertrag eines Solarmoduls in einem Batteriesystem speichern zu können. Der so erzeugte Solarstrom soll dann im Inselbetrieb abgerufen werden können. Weiters ist eine netzgekoppelte Betriebsweise ebenfalls vor zu sehen. Neben dem mechanischen Aufbau war auch die elektrische Ausrüstung des Wagens zu planen und durchzuführen. Statt für jeden leistungselektronischen Teil eine separierte Schaltung zu entwerfen wurde ein herkömmlicher Motorumrichter verwendet. Dieser besteht aus drei so genannten Halbbrücken. Die erste Halbbrücke wurde für die Ankopplung des Solarmoduls an die Batterie verwendet. Mit den beiden verbleibenden Halbbrücken wurden eine H-Brücke aufgebaut, welche an einen Transformator angeschlossen wurde der die 230V Ausgangsseite bildet. Der Zwischenkreis des Umrichters wurde mit den in Serie geschalteten Batterien verbunden. Ein Maximum Power Point Tracker wurde mit dieser Anordnung ebenfalls realisiert.

Das Video der Abschlusspräsentation zeigt ausgehend von den verschiedenen Lösungsansätze mobil eine Steckdose zur Verfügung zu haben letztendlich die Entstehung der bevorzugten Lösung.

This text will be replaced

Bildquellen:
Windrad: Winfried Besslich (BESS), Reutlingen
Schwein: Michael Augsten www.augsten.at
Hamsterrad: ESEA, 2012
Heimtrainer: PEARL.GmbH, 2006
Atomkraftwerk: San Jose, 26. November 2005

2011/2012 Kick-Board

In diesem Semester sollte ein Kickboard motorisiert werden. Im Gegensatz zu der vorigen Arbeit sollte dieses Jahr die Lenkung im Originalzustand bleiben. Das hat zur Folge, dass der Antrieb auf das Hinterrad wirkt. Als vielversprechendste Lösung wurde ein Winkelgetriebe mit angeflanschter PSM realisiert. Diverse Probefahrten am Ende des Projektes bestätigten unsere Entscheidung - Kurvenlage, Beschleunigung und Endgeschwindigkeit entsprachen genau unseren Vorstellungen bzw. Berechnungen.

Wir möchten Ihnen gerne das Video der Abschlusspräsentation zeigen, welches die Entstehung des motorisierten Kickboards zeigt.

This text will be replaced

2010/2011 Samsonite Scooter-Suitcase

Ziel dieser Vertiefung war die Elektrifizierung des Kofferrollers Samsonite micro. Bei diesem Gerät handelt um eine Kombination eines Rollkoffers der Firma Samsonite mit einem Roller der Firma micro.
Vorgabe war, dass eine normalgewichtige Person mit diesem Gefährt, mit einer Geschwindigkeit von ca. 15km/h, Steigungen von bis zu 10% bewältigen kann. Des Weiteren sollte der Batterieinhalt ausreichen, um mehrere Kilometer an Strecke überwinden zu können. Außerdem sollte die Standfläche so erweitert werden, dass man mit zwei Füßen nebeneinander auf dem Roller stehen kann.

Wir möchten Ihnen gerne das Video der Abschlusspräsentation zeigen, welches die Verwandlung des Kofferrollers in eine elektrifizierte Version zeigt.

This text will be replaced

2009/2010 Golfwagen

Ziel der Vertiefung war das Umrüsten eines vorhandenen Golf-Caddy, der bereits dem Institut zur Verfügung stand, auf ein neues Antriebskonzept:
Zwei am Institut entwickelte und gefertigte Radnabenmotoren sollen verbaut und über zwei ebenfalls am Institut entwickelte Umrichter betrieben werden. Die Energieversorgung soll mit moderner Akkutechnologie realisiert werden. Weiters soll ein vorhandenes Solardach in das Mobil integriert werden.
Die einzelnen Aufgabenstellungen sahen darauf aufbauend folgendermaßen aus:

  • Bestücken und Inbetriebnahme der Umrichter
  • Dimensionierung des Akku-Systems inkl. Battery-Management und Solareinbindung
  • Messen und Anzeigen wichtiger Zustände im Mobil (sowohl für Regelung als auch für Benutzer)
  • Entwicklung eines Sicherheitskonzepts, einer Gesamtschaltung und eines Verkabelungsplans
  • Programmieren der Umrichter
  • Umbau Golfmobil sowie Montage aller notwendigen Komponenten

Wir möchten Ihnen gerne das Video der Abschlusspräsentation zeigen, in dem man die "Entstehung des BAT-Mobils" sieht:

This text will be replaced